menü top
Cleveland: Video von Mord an 12-Jährigen veröffentlicht

Kurz zu den Fakten: Ein Anrufer wählt den Notruf und teilt der Polizei mit, dass ein schwarzes Kind mit einer Pistole im Park herumläuft. Er erwähnt dabei, dass es sich um eine "Atrappe" - also eine Spielzeugpistole handeln könnte.

Cleveland: Video von Mord an 12-Jährigen veröffentlicht
Das Video zeigt dann wie die "Polizisten" ankommen, den Wagen stoppen, aus dem Auto springen und das Kind einfach über den Haufen schießen - alles innerhalb von Sekundenbruchteilen. Kurz: Die beiden Schwerstkriminellen in Uniform haben dem Kleinen weder zu irgendwas aufgefordert oder ihm Zeit gegeben irgendwas zu tun oder sonst irgendeine Handlung gesetzt, die auch nur irgendwie vertretbar gewesen wäre, sondern sie haben einen Zwölfjährigen einfach mal so "hingerichtet". Besonders widerlich anzusehen, wie die Mörder danach mit dem Ermordeten umgehen und den Toten noch mit Füßen treten, wahrscheinlich um zu sehen ob "keine Gefahr mehr von ihm ausgeht".

Wir stellen uns kurz vor, WIE ENTMENSCHT MAN SEIN MUSS um ein eben ermordetes Kind noch mit Füßen zu treten!

Danach erzählen die Mörder den üblichen Dreck, dass sie den Zwölfjährigen mehrmals aufgefordert, die Hände zu heben - was jedem, der das Video gesehen hat wie eine Farce vorkommen muss ... "mehrmals in knapp 1,5 Sekunden?"... einfach nur Schwachsinn zum Quadrat - und völlig unverständlich auch die "Eltern", die offenbar keinerlei Groll gegen die Mörder hegen - oder die von diesen bereits massiv eingeschüchter sind - und lediglich meinen, dass der Tod ihres Sohnes "hätte verhindert werden können" und die empörte Bevölkerung zur "Besonnenheit" aufrufen. Aber so ist das eben, wenn sie zulange in einer Diktatur leben, sie werden selbst zum Baustein und nützlichen Idioten der Tyrannei des Establishments.

Ach ja - DAS noch - die "Pistole" entpuppte sich danach als "Air-Gun", also eine Spielzeugpistole, die Plastik-Kügelchen verschießt! So ist es im "Land der Freiheit und Demokratie"- dort herrscht offenbar inzwischen völlig (menschen-)rechtsfreier Raum einer wüsten Polizeidiktatur und selbst Kinder, die KEINERLEI STRAFBARE HANDLUNGEN GESETZT HABEN, werden "einfach mal so" ins Jenseits befördert. Und niemand hat daran mehr wirklich irgendwas auszusetzen, niemand aus dem Establishment, vor allem nicht die Hofberichterstatter der Massenmedien, üben auch nur den leisesten Funken WIRKLICHER KRITIK, sondern verlieren sich in wüster Blubberei über irgendwelche Nebensächlichkeiten, die allesamt mit dem Kern des Problems - die MASSENVERBLÖDUNG UND ENTMENSCHLICHUNG DER GESELLSCHAFT - nicht das MINDESTE zu tun haben.

 

 

Links:

...

Mehr zum Thema:

http://www.my-metropolis.eu/

blog comments powered by Disqus