menü top
Das war der erste #Pegida-"Spaziergang" in Wien

Zunächst langweile ich sie mit ein wenig Realität: Hier finden sie ein Video - leider nur auf Facebook >>> mit der Realität, die ihnen selbstverständlich von ALLEN Medien der Lügenpresse verschwiegen wird. Ob es jetzt wie im Video behauptet über 1.000 Menschen waren, die absolut friedlich ihren Unmut zum Ausdruck brachten - also ca. 5 X soviel wie vom Verantstalter angemeldet - will ich jetzt nicht unbedingt unterschreiben - aber auf jeden Fall eine beeindurckende Menge und auf jeden Fall weit mehr als die offiziellen 300 - 400, wie von der Polizei angegeben.

Das war der erste #Pegida-Spaziergang in Wien
Leder kam es dann so, wie es bei solchen Veranstaltungen immer kommt, das Establishment-finanzierte hirnbefreite Faschistenpack der sogenannten "Antifa" blockiert den friedlichen Spaziergang der Pegida Wien. Leider löst die Wiener Polizei hier die illegale Blockade des Antidemokratenoacks nicht auf und lässt es zu, dass die Pegida-Demo nicht vom Fleck kommt. Was dann entsprechende Reaktionen unter eingigen "erlebnisorientierten" Pegida-Demonstranten auslöst.

Wobei ich hier nicht mit meiner Meinung hinterm Berg halten will und durchaus Verständnis für Leute aufbringe, die von dem pseudolinken Antidemokraten-Gesocks, dem sich sogar die Staatsmacht teilweise unterordnet, schlicht und ergreifend die Schnauze gestrichen voll haben. So habe ich für sie auch ganz oben ein Video eingebettet, das zeigt wie ein junger Hool völlig angstfrei SOLO in die Arschlochblockade reinläuft.

Was dann dazu führt, dass die Sicherheitskräfte eher die Nazifa-SA vor den erzürnten Pegida-Leuten schützen muss als umgekehrt. Ich will ihnen aber auch erzählen, dass es einem Reporter gelungen ist 1 (EIN !!!) Foto zu schießen, das einen Pegida-Teilnehmer mit erhobener Hand zeigt, was dann als sogenannter "Hitlergruß" quer durch die Lügenpresse geistert und dort noch zu "Hitlergrüßen" und "Nazi-Parolen" aufgebauscht wird. Nun - wie dem auch sei - Teilnehmende berichten, dass NICHTS davon wahr ist und der Mann offenbar nur von einem besonders "geschickten" Fotografen in einem besonders unglücklichen Moment abgelichtet wurde, was übrigens nicht zum ersten Mal so gewesen wäre und damals sogar die Verurteilung des Urbhebers zur Folge hatte.

Nachfolgend noch ein wenig Mainstream. Ein Video von der Tageszeitung "Heute", die selbstverständlich bemüht ist die Dümmsten unter den Pegida-Teilnehmern herauszufiltern und die auch den Organisator vors Mikro bekommt, der ... hustet ... mehr engagiert als Medienprofi ist ... hustet nochmal ... um es mal wohlwollend zu formulieren. Vorher noch kurz zur Gegenveranstaltung der Antidemokraten von "Offensive gegen Rechts", die quer durch alle Mainstreammedien als "Mega-Demo mit über 5.000 Teilnehmern" aufgeblasen wurde und an der die üblichen Protagonisten beteiligt waren - Gewerkschaften, die sich mehr um Meinungsverbrechen denn um die in Österreich herrschende Rekordarbeitslosigkeit kümmern, islamfaschistische Vorfeldorganisationen, Gesinnungsterror-NGOs, etc., etc. Mir geht es jedoch weniger um die Motive als um die Lüge von den "5.000" - sehen sie einmal das hier - so sah die "Mega-Demo" wirklch aus >>> - daher glaube ich auch eher an die von der Polizei ursprünglich angegebenen 1.200. Was allerdings mit den in jüngster Zeit gemachten Erfahrungen durchaus in Einklang gebracht werden kann - Lügenmedien multiplizieren Teilnehmerzahlen der Establishmentaufmärsche x 3 - 5 und dividieren gleichzeitig bei Demos von Bürgerbewegungen durch 3 - 5 ...

Beispiel von gestern auch die "maximal 150 ;)" bei Pegida-Berlin oder die geringe Beiligung von "nur 60" Leuten bei Cegida in Chemnitz. (Anmerkung: Wurde nachdem erste Bilder veröffentlicht wurden schnelle auf "geringe 600" raufgesetzt). Ganz verschwiegen hat man ihnen dann die Südthüringer Sügida, kein Wunder war der Demozug mehrere hundert Meter lang - trotz dichtestem Schneetreiben.

So nun der Bericht von "Heute" und darunter ein Bild von der Wiener Pegida:

 

 

Links:

...

Mehr zum Thema:

http://www.my-metropolis.eu/

blog comments powered by Disqus